A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

Purim Katan

purim

Purim Katan bedeutet „kleines Purim”. Es findet nur in einem jüdischen Schaltjahr statt, weil wir dann zwei Monate mit dem Namen Adar haben: Adar I und Adar II bzw. Adar Aleph und Adar Bet. Purim wird in einem Schaltjahr immer am vierzehnten und fünfzehnten Tag des Monats Adar Bet gefeiert, aber auch am 14. und 15. Adar Aleph erinnern wir uns an die Ereignisse rund um Esther und Mordechai, denn dieser Tag ist Purim Katan. Allerdings gibt es an Purim Katan keine Mitzwot zu erfüllen wie z.B. die Megilla zu hören, sondern wir dürfen und sollen uns ohne jegliche Auflagen freuen, indem wir eine besondere Mahlzeit miteinander einnehmen oder dergleichen.

Mit Rosch Chodesch Adar, also dem Beginn des Monats Adar, sagt man: MiSchenichnass Adar, Marbim BeSimcha – wenn der Monat Adar beginnt, vermehrt man die Freude. Das gilt im Schaltjahr für beide Monate Adar. Der Talmud sagt uns allerdings, dass wir Purim selbst am 14. Adar Bet feiern, denn Purim und Pessach sollen zeitlich nahe miteinander verbunden sein. Beide symbolisieren die Rettung des jüdischen Volkes.

Warum ist der ganze Monat Adar ein Monat der Freude?

Warum sollen wir uns den ganzen Monat Adar freuen wegen des einen Tages Purim? Als Haman Lose geworfen hat, um herauszufinden, wann die Juden Persiens vernichtet werden sollten, war er froh, dass es den Monat Adar traf. Denn nicht nur gab es keinen jüdischen Feiertag im Adar, sondern es war auch der Monat, in dem Mosche Rabbenu gestorben war. Haman hat nicht verstanden, dass G“tt schon Awraham nicht nur das Land Israel für seine Nachkommen versprochen hatte, sondern auch Seine bedingungslose Liebe für Sein Volk bestätigt hat (Brit ben HaBesarim). Selbst wenn die Nation sündigt und G“tt sie bestraft, wird Er sie nie verlassen und sie wird fortbestehen. Haman dachte sich, dass ein Monat ohne spezielle Mitzwot für die Juden für ihn so von Vorteil sein kann, dass er das ganze jüdische Volk auslöschen kann. Aber G“tt zeigte ihm, wie sehr er im Irrtum war. Wir sind und bleiben Seine Kinder und der Monat Adar repräsentiert, dass wir das auserwählte Volk sind und wir mit G“tt unzertrennlich verbunden sind. Daher feiern wir den gesamten Monat Adar, von dem unsere Weisen sagen, dass wir an Purim die Tora noch einmal aus Liebe empfangen haben. Denn das ist es, was Liebe bedeutet: sie ist bedingungslos!

 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack