A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

Online Bet Midrasch

Ask The Rabbi
Ask The Rabbi
1292501528.png Pessach
Hier werden Fragen und Antworten zu Pessach gepostet.
  • In welchem Ausmaß muss man das Haus für Pessach putzen?

    Dienstag, 12. April 2011

    Das eigentliche Chametz, dessen Konsum und Besitz an Pessach verboten ist, ist nur wirkliches Brot und alle Produkte, die aus den fünf Getreidearten (Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen und Hafer) hergestellt sind. Zum Beispiel ist Wodka verboten, weil er normalerweise aus Weizen produziert wird.

    Alle Zimmer, in denen gegessen wurde, müssen so geputzt werden, dass sich kein Chametz mehr darin befindet. Zimmer, in denen nie gegessen wurde, müssen auch nicht geputzt werden. In der Küche müssen alle Schränke saubergemacht werden, weil man dort überall mit Esswaren hantiert.

    Man kann allerdings auch sein Chametz verkaufen. Das bedeutet, dass man die Chametz enthaltenen Teile der Wohnung an einen Nichtjuden verkauft. Diese Transaktion erfolgt durch einen Rabbiner. Es ist auch möglich, online sein Chametz zu verkaufen: http://www.ordonline.de/index.php?option=com_ckforms&view=ckforms&id=9&Itemid=24

    Hits : 25
  • Warum essen wir Aschkenasim keine Kitniot? Warum haben wir Angst vor dem Konsum von Mais und dass man dies mit Chametz verwechseln könnte?

    Dienstag, 12. April 2011

    Unsere Weisen haben eine „Takana“ gemacht, dass wir nichts, das Chametz ähnelt, essen sollen. Daher können wir diese Regel nicht ändern. Den Grund dafür können wir allerdings verstehen, denn man hat früher alle Arten von Getreide zusammen vom Feld gebracht und es gab oft Vermischungen. Das ist heutzutage sicher in viel geringerem Maße der Fall, aber dennoch sehen wir auf vielen Nahrungsmittelverpackungen, dass der Inhalt Spuren anderer Dinge enthalten kann. Dies ist ein Beweis, dass der Minhag auch heute noch aktuell ist.

    Hits : 47
  • Wenn Pharao tatsächlich so ein schlechter Mensch war, warum hat G-tt ihn überhaupt erschaffen?

    Montag, 27. Dezember 2010

    G-tt erschafft weder "gute" noch "schlechte" Menschen. Er erschafft jeden Menschen mit einem freien Willen, gut wie Moses, schlecht wie Pharao oder mittelmäßig wie die meisten Menschen zu werden.

    Falls G-tt Menschen wollte, die nur gut sind, würde Er sie als Engel erschaffen. G-tt will jedoch, dass wir uns mit unserem freien Willen für das Gute entscheiden und unsere schlechten Triebe beherrschen lernen. Wenn wir G-tt dienen, weil wir uns selbst, mit eigenem Willen dazu entscheiden, stehen wir auf einer wesentlich höheren Stufe als wenn wir einfach keine andere Wahl hätten.

    Hits : 80

 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack